Fraport will unbedingt Terminal 3

Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport hat seinen Bedarf für das dritte Terminal nochmals bekräftigt. Bis zum Jahr 2030 werde die Zahl der Passagiere noch einmal um die Hälfte auf 90 Millionen wachsen, sagte Vorstandschef Schulte am Freitag bei einer Anhörung der SPD im Landtag. Dieses Jahr werde Deutschlands größter Airport knapp unter 60 Millionen Passagieren bleiben. Die vorhandenen Terminals könnten maximal 64 Millionen Passagiere abfertigen. Fraport will das Milliardenprojekt im kommenden Jahr beginnen. Die Inbetriebnahme ist für 2021 vorgesehen.

Wir meinen, wenn das Terminal 3 so effizient gestaltet wird wie das Terminal 1 dann macht das auch Sinn. Das Terminal 2 wirkt dagegen wie eine weißer Elefant der den Namen seines Planers auf der rechten Hinterbacke trägt: Schölch Palace Frankfurt. Viel Glas Beton und wenig Passagierumschlag, nur imposant aber so geplant, dass sich die Passagiere darin verlieren. Das kann man viel besser machen FRAPORT.

Dieser Beitrag wurde unter Bürger veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.