Besucher in Frankfurt aus aller Welt

Im September erreichten die Übernachtungszahlen erneut einen Rekord.

Im September wurden 452.530 Übernachtungsgäste (+ 8,0 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum) und 779.379 Übernachtungen (+ 8,6 %) gezählt. Trotz der Ferien in vielen Bundesländern und der diesjährigen Automechanika, die einen kürzeren Zeitraum hat, als die IAA, lief der September sehr erfolgreich. Diese Entwicklung ist zurückzuführen auf ein starkes Corporate- und Leisure-Geschäft.

Insgesamt konnten von Januar bis September 2014 mit über 3,5 Millionen Übernachtungsgästen (+ 6,7 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum) und 6,0 Millionen Übernachtungen (+ 7,9 %) ebenfalls Rekordergebnisse erzielt werden.

Darüber hinaus möchten wir Sie für den Zeitraum Januar bis September 2014 auf folgende Punkte aufmerksam machen:

– Der Auslandsmarkt (+ 9,0 %) entwickelt sich bei den Übernachtungen etwas stärker als der Inlandsmarkt (+ 7,0 %).

– Die größten ausländischen Quellmärkte USA (+ 13,6 %) und Großbritannien (+ 9,6 %) verzeichnen überdurchschnittliche Wachstumsraten bei den Übernachtungen.

– Der Reisemarkt aus den Arabischen Golfstaaten (+ 35,8 %) und China (+ 11,4 %) wächst stetig und besonders kräftig. Die Übernachtungszahlen russischer Gäste (- 11,7 %) sind hingegen weiterhin rückläufig. Diese Entwicklung ist auf die politische Lage rund um die Ukraine zurückzuführen.

– Die Übernachtungszahlen von den großen europäischen Auslandsmärkten wie Schweiz (+ 9,9 %) und Spanien (+ 7,4 %) zeigen einen positiven Verlauf.

– Auffällig sind die schwachen Zahlen in den skandinavischen Märkten wie Dänemark (- 15,8 %), Schweden (- 10,2 %) und Norwegen (- 7,5 %).

– Starke osteuropäische Wachstumsmärkte sind in Rumänien (+ 27,0 %), Slowakei (+ 23,0 %), Ungarn (+ 17,0 %) und Polen (+ 9,0 %).

-Zukunftsmärkte wie Indien (15,9 %), Türkei (+ 8,7 %) und Brasilien (+ 4,0 %) verzeichnen Steigerungen bei den Übernachtungen.

Download (PDF, 81KB)

© 2014 Tourismus und Congresscenter GmbH

Dieser Beitrag wurde unter Touristen aus aller Welt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.