Warum Börse in unserem Frankfurt Magazin

Bulle & Bär vor der Börse Frankfurt

Bulle & Bär vor der Börse Frankfurt

Der Grund weshalb wir tägliche Börsenberichte in unserem Frankfurter Magazin aufgenommen haben ist recht einfach.

Die schon seit geraumer Zeit niedrigen Zinsen für Einlagen auf Tagesgeld, Festgeld- und Sparkonten in Deutschland schreien nach Alternativen zur Anlage von kleinen und etwas größeren Sparbeträgen. Es kann nicht im Sinne des Sparers sein diese Beträge zu Hause aufzubewahren, die wenigsten Menschen werden einen guten Safe und eine entsprechende Versicherung ihr Eigen nennen können. Wohin also mit dem wenig Ersparten. Jetzt droht auch zusätzlich noch eine Negativzins auf Spareinlagen bei Banken, mögen diese dies im Moment auch noch abstreiten.

Man liest fast jeden Tag in einschlägigen Magazinen wie z.B. Der Aktionär oder Wirtschaftszeitungen wie die FAZ, Handelsblatt und anderen guten Tageszeitungen, dass man den Anlegemöglichkeiten an der Börse vertrauen soll. Dazu gehört natürlich eine Portion Wissen um diese schwierige und möglicherweise gefährliche Materie aber man kann natürlich Wissen auch gegen Gebühren erwerben. Gute Beratung gibt es nicht umsonst und man sollte sich bei seriösen Banken beraten lassen.

Wir möchten hier an dieser Stelle den Aktien nicht einen Steilpass geben aber Aktien sind nichts anderes als Anteile an guten Firmen im Inland oder Ausland und man muss seine Hausaufgaben machen um die richtigen Papiere zu finden. Alleine die jährlichen Dividenden der soliden Papiere schlagen jede andere seriöse Anlageform in dieser Zeit.

Um dem Leser etwas Anhalt und Information zu geben zeigen wir täglich einen kleinen Ausschnitt vom Geschehen an der Börse in Frankfurt. Wir möchten keine Hinweise auf bestimmte Aktien oder Fonds geben sondern nur informieren was täglich dort geschieht.

Bitte informieren Sie sich gut bevor Sie ihr sauer erspartes Geld irgendjemand anvertrauen. Keinesfalls sollten sie auf Lockvogelangebote und hohe Zinsversprechen hereinfallen. Diese gibt es nicht mehr und niemand verschenkt Geld.

Dieser Beitrag wurde unter Börse Frankfurt, Bürger veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.