Börse Frankfurt am Montag

ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax schnauft nach Rekordjagd zunächst durch

08.12.2014 09:50

FRANKFURT (dpa-AFX) – Der Dax hat nach seinem Rekordlauf in der Vorwoche am Montag zunächst Luft geholt. Der deutsche Leitindex fiel im frühen Handel um 0,25 Prozent auf 10 062,22 Punkte. Damit liegt er aber keine 31 Punkte von seinem Allzeithoch entfernt, das er am Freitag kurz vor Handelsschluss erreicht hatte.

Für den Index der mittelgroßen Werte, den MDax , ging es um 0,41 Prozent auf 17 113,85 Punkte nach unten. Der Technologiewerte-Index TecDax stieg indes um 0,17 Prozent auf 1381,82 Punkte. Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone fiel um 0,38 Prozent.

Daten aus der deutschen Industrie, die schwächer als erwartet ins Schlussquartal gestartet war, trübten die Stimmung leicht. Die zuletzt positive Entwicklung der Auftragseingänge mache aber Hoffnung auf eine baldige Trendwende, schrieb Commerzbank-Experte Ralph Solveen in einer Studie.

Zudem dürften die Anleger darauf setzen, dass die Europäische Zentralbank (EZB) bei einer Konjunkturschwäche eingreifen wird. So hatten die Hoffnung auf eine baldige geldpolitische Lockerung der Europäischen Zentralbank (EZB) zur Konjunkturunterstützung sowie positive Nachrichten vom US-Arbeitsmarkt den Dax in der vergangenen Woche auf ein Allzeithoch bei 10 093 Punkten getrieben.

VERKAUFSEMPFEHLUNGEN BELASTEN EON UND K+S

Bei den großen Standardwerten bewegten unter anderem Analystenkommentare. Die Papiere des Energiekonzerns Eon fielen nach einer Verkaufsempfehlung durch die Privatbank Berenberg um 0,81 Prozent. Zudem hatte sich Eon-Chef Johannes Teyssen trotz seiner Aufspaltungspläne offen für eine öffentliche Stiftung zum Rückbau der Kernkraftwerke gezeigt.

Bei K+S senkten die Analysten der US-Investmentbank Goldman Sachs den Daumen. Die Papiere des Dünger- und Salzproduzenten gaben um 1,85 Prozent nach. Die Aktien der Lufthansa gaben um ein halbes Prozent nach, nachdem sie vorbörslich noch bester Dax-Wert waren. Händler begründeten das Einknicken mit Spekulationen über eine Kapitalerhöhung.

Bester Dax-Wert waren die Aktien der Merck KGaA mit einem Plus von 0,92 Prozent. Der Darmstädter Pharma- und Chemiekonzern ist bei der geplanten Milliardenfusion mit dem US-Spezialisten Sigma Aldrich einen wichtigen Schritt weitergekommen. Die Aktionäre des US-Konzerns hatten dem Zusammenschluss mehrheitlich zugestimmt.

MORPHOSYS BEGEISTERT ANLEGER MIT BLUTKREBS-WIRKSTOFF

Grund zur Freude hatten auch die Aktionäre von Morphosys . Das Biotech-Unternehmen machte Fortschritte bei einem Wirkstoff gegen Blutkrebs. Der Aktienkurs zog um 2,97 Prozent an und war damit bester Wert im TecDax.

Schlusslicht in dem Technologiewerte-Index waren die Papiere des Medizintechnik-Herstellers Carl Zeiss Meditec . Sie sackten nach der Bekanntgabe endgültiger Geschäftszahlen um 3,40 Prozent ab. Ein Händler zeigte sich von den Resultaten sowie sowie dem Ausblick auf das neue Geschäftsjahr enttäuscht./mis/das/stb

Dieser Beitrag wurde unter Börse Frankfurt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.