Bauantrag für das Klinikum Frankfurt Höchst wird heute eingereicht

Nach sehr langer Planungszeit und viel Streit um die Kosten wird heute der Bauantrag bei der Baubehörde eingereicht. Dies geschieht durch die Gesundheitsdezernentin Rosemarie Heilig von den Grünen. Voraussichtlich wird das Krankenhaus der Stadt Frankfurt rund 237 Millionen Euro kosten. Das Land beteiligt sich mit 55 Millionen. Den Rest, 182 Millionen Euro, bringt die Stadt Frankfurt auf. Hoffentlich gelingt es Frau Heilig einen Generalunternehmer zu finden der die Baukosten zu einem Festpreis garantiert. Eigentlich fühlte sich die CDU von den Grünen an der Nase herum geführt weil die verlangten Kostenreduzierungen nur zu

Alte Hoechster Klinik

Alte Hoechster Klinik

einem kleinen Teil erfüllt wurden. Man hat sich wohl im Sinnen des Koalitionsfriedens nun geeinigt und sollte sehen, dass der Neubau ohne weitere Verzögerung ausgeführt wird.  Die FDP hat dem Projekt nicht zugestimmt. Nach deren Meinung sollte die Stadt das Klinikum privatisieren. Bisher entsteht der Stadt Frankfurt ein jährliches Defizit in Höhe von zirka 10 Millionen Euro. Es wurde im Vorfeld auch diskutiert ob man die Höchster Klinik, das einzige der Stadt gehörende Krankenhaus nicht besser komplett schließen solle. Im Interesse der Kranken der Stadt, auch die Kinderklinik mit ihren angeschlossenen Spezialabteilungen ist ein wichtiger Bereich dieser Klinik, und deren Angehörigen muss das Klinikum unbedingt in Frankfurt verbleiben und nicht im Leistungskatalog des Umlandes aufgehen. Je näher am Bürger das Krankenhaus ist, desto besser für den der die Leistung in Anspruch nehmen muss. Davon abgesehen, dass 2000 Arbeitsplätze im Klinikum Höchst sonst hochgradig fraglich gewesen wären. 2000 Arbeitsplätze in Höchst und Umgebung die nicht unbedingt mit einem Überangebot an Jobs glänzt. Eine gute Nachricht für Frankfurt und seine Bürger, dass es endlich soweit ist das Projekt  auf den Weg zu bringen. Der Umzug in die neue Klinik ist für 2018 geplant. Das neue Krankenhaus wird 664 Betten haben, 300 weniger als die alte Klinik.

Dieser Beitrag wurde unter Bürger veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.