Frankfurter Fassenachts – Kreppel

Frankfurter Fassenachts Kreppel

Frankfurter Fassenachts Kreppel

2015 ist sehr früh Fassenacht (Karneval) und die Zeit der Frankfurter Kreppel kommt näher. Schon meine Großmutter und meine Mutter haben dieses herrliche “Fettgebackene” im Januar und im Februar selbstgebacken und an Fassenacht durften die Kreppel keinesfalls fehlen.229622-960x720-kreppel kreppel-jam-doughnuts-21387955Die Kreppel werden je nach Bundesland auch anders genannt, zum Beispiel  Berliner oder  Krapfen.

Zum Ausbacken nahm meine Mutter immer einen alten, runden Gußbräter. Es geht natürlich auch eine moderne Fritteuse. Zum Gehen des Teiges und der Kreppel nahm sie ein Waschbrett und deckte dies mit sauberen Küchentüchern ab. Diese wurden noch mit Mehl bestäubt.

Hier ist ihr Rezept für ca. 15 Kreppel:

Etwa 200 Gramm Mehl in eine Schüssel sieben  und eine Mulde bilden. Die Hefe hinein bröseln, etwas Zucker und etwas lauwarme Milch zugeben um den Vorteig zu machen. Das Ganze zugedeckt gehen lassen. Wenn die Maße sich ungefähr verdreifacht hat, die restliche Milch zugeben, alles verrühren und den Vorteig zugedeckt an einem warmen Ort aufgehen lassen.

Danach das restliche Mehl und die restlichen Zutaten hinzufügen, alles mit den Knethaken des Handmixers gut durchkneten, oder in der Küchenmachine, und wieder gut gehen lassen. Anschließend den Teig etwa daumendick ausrollen, mit einem Wasserglas die Kreppel ausstechen, auf ein bemehltes Brett setzen und nochmals an einem warmen Ort gehen lassen.

Dann die Kreppel mit der Unterseite nach oben ins mäßig heiße Fett geben und auf jeder Seite etwa 2 -3 Minuten, schwimmend, backen. Die Kreppel mit einem Schaumlöffel herausnehmen, auf einem Rost oder auf Küchenkrepp abtropfen lassen und mit Hilfe einer Küchenspritze die Marmelade in die Mitte der Kreppel spritzen. Zum Schluss in Puderzucker oder feinem Kristallzucker wälzen.

Guten Appetit.

Zutaten:

42 Gramm Hefe

500 Gramm Mehl

100 Gramm Zucker

1000 Gramm Butter, flüssige aber nicht heiß

1/4 Liter Milch

1 Ei

1Ürise Salz

Abrieb einer Zitrone

Marmelade zum Füllen

2 Liter Pflanzenöl zum Frittieren

Puderzucker oder feiner Zucker zum Bestäuben

229622-960x720-kreppel

Dieser Beitrag wurde unter Der Dippegucker veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.