Marco Russ und Auto fahren – Keine Erfolgsstory

 

 

Der "Ersatzsportwagen" für erwischte Fußballspieler.

Der “Ersatzsportwagen” für erwischte Fußballspieler.

Nachdem ein Kollege von Marco Russ in Dortmund  mit dem Gesetz in Kollision geriet, er fuhr jahrelang ohne gültige  Fahrerlaubnis, erwischte es jetzt auch Marco Russ in Frankfurt. Er wurde mit überhöhter Geschwindigkeit in Limburg erwischt und wurde vor das Amtsgericht zitiert. Marco Russ erschien allerdings nicht zu dem Termin sondern legte eine ärztliches Attest und eine eidesstattliche Erklärung vor, wonach er nicht verhandlungsfähig gewesen sei.

Dem Staatsanwalt entging allerdings nicht, dass Marco Russ am gleichen Abend bei einem Fußball Testspiel eingesetzt wurde. Er reagierte nun mit einem Strafbefehl wegen falscher eidesstattlicher Erklärung.

Was ist das für ein Gen das offensichtlich bei einigen Fußballspielern fehlt? Russ hätte sich denken können und müssen, dass eine solche Aktion nicht gutgehen kann. Den Schaden wird nicht nur er tragen sondern auch sein Verein der ihn sogar aus Wolfsburg zurück holte und von der Bank rettete. Dankbarkeit und Cleverness sehen anders aus.

Hoffentlich beißt er nicht irgendwann auch noch!

Dieser Beitrag wurde unter Eintracht veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.