Eintracht Frankfurt depressiv nach unnötiger Niederlage

 

Der Klugscheisser spricht

Der Klugscheisser spricht

Vor dem Spiel gegen Wolfsburg sind viele Spieler von Eintracht Frankfurt am Boden. Tatsächlich war der vergangene Samstag eine Bruchlandung erster Klasse und man muss jetzt den Spott der Liga aushalten. Der hervorragende Torschütze von Freiburg, Peters meinte:  Anstatt seiner hätte man auch eine Kiste Bier vorne rein stellen können, die hätte die 3 Tore auch gemacht. Geht’s noch schlimmer?

Bei Bayern München rechnet jeder an diesem Dienstag mit einer Gegenreaktion und spricht von einer kommenden Demontage des neuen Gegners, Schalke 04. Bei Eintracht Frankfurt hat nach der gleichen Niederlage das große Jammern eingesetzt und man befürchtet eine schreckliche Heim – Niederlage der Eintracht. Muss das sein? Könnt Ihr Euch nicht mit Euren Oberen an die Hand nehmen und nach vorne gehen? Die Wolfsburger sind auch nur eine zusammengewürfelte Söldnertruppe, wenn auch eine starke.

Männer tut nicht Euch gegenseitig weh sondern den Anderen. Kickt die Wolfsburger zurück in ihre Provinz, da wo sie hingehören.

VW kann noch so viele Autos verkaufen wie sie wollen, das Logo auf der Haube ist trotzdem das Falsche. Da steht weder Mercedes Benz noch BMW drauf sondern schlicht und einfach VW. Also auch nicht Bayern München, Real Madrid oder Barca. Und das wird auch nie so sein. Deswegen braucht sich Eintracht Frankfurt auch nicht zu verstecken. Man hat die Wolfsburger auch schon geschlagen. Warum nicht noch einmal?

Herr Bruchhagen ist ja so offenbar gegen einen starken Investor. Der würde, so sagt Heribert Bruchhagen die Entscheidungen selbst in die Hand nehmen und dem Verein keine Luft mehr lassen. ja und? Wir wollen guten Fußball auch in Frankfurt sehen, nicht nur das ewige Gejammer von Herrn Bruchhagen hören! Holt Euch endlich einen Scheich, oder eine Bank, oder einen Kühne aus Frankfurt. Der wird sich doch hier noch finden lassen in all den Banktürmen.

Also, Jungs in den kurzen Hosen, packts an am Dienstag und zeigt es den Neu – Großkopferten  aus der nördlichen Provinz. Dem Jung, dem Ochs, dem Bruyne, dem Naldo und all den Anderen im Froschkostüm. Ihr habt wenigstens ein Alfa Romeo Logo auf der Brust und nicht die hässlichen fast “Endbuchstaben” des Alphabetes. VW – wie verweichlicht!

Jetzt erst recht!

Jetzt erst recht!

Dieser Beitrag wurde unter Eintracht veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.