Ausstellung über Völkermord

“100 Jahre Leugnung. Der Völkermord an ArmerierInnen und Erinnerungen in der deutschen Migrationsgesellschaft” ist der Titel einer Ausstellung, die am Mittwoch bis 28. Mai in der Frankfurter Bildungsstätte Anne Frank gezeigt wird. Es geht um eine Reflexion über den Umgang mit dem Völkermord und dem armenischen Leben. Gezeigt werden Installationen, Objekte und Fotografien.

Dieser Beitrag wurde unter Telegramm veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.