Pistolero in Frankfurt verhaftet

 

Pistolen im Handgepäck? Pistole auf dem Tisch


Pistole auf dem Tisch

Handschellen

Frankfurt (ots) – Zivilbeamte haben am Samstagnachmittag gegen 14 Uhr im Bahnhofsviertel einen bewaffneten Räuber auf frischer Tat festgenommen.

Zuvor hatte der 56 Jahre alte Mann aus Hattersheim in drei Geschäften in der Kaiserstraße sein Unwesen getrieben. Zunächst ging er in eine Bäckerei, aß dort Backwaren und legte einen silberfarbenen Revolver sichtbar auf den Tisch. Nachdem er gegessen hatte, verließ er die Bäckerei. Zeugen informierten über Notruf die Polizei.

Anschließend ging der bewaffnete Mann in eine unmittelbar angrenzende Bäckerei und aß dort wieder Backwaren. Als er sich scheinbar zum Bezahlen anstellte, richtete er seinen Revolver auf den Angestellten und fragte, ob er etwa hiermit bezahlen solle. Danach verließ er die Bäckerei und ging in einen benachbarten Lebensmittelmarkt. Dort bedrohte er die an der Kasse sitzende Inhaberin und forderte die Herausgabe von Bargeld. Mit ca. 200 Euro flüchtete der Räuber in Richtung Elbestraße, wo er durch die alarmierten Zivilbeamten festgenommen werden konnte.

Verletzt wurde niemand. Die Beute und die Waffe wurden sichergestellt. Bei dem Revolver handelte es sich um eine nicht geladene Schreckschusswaffe.

Der 56-Jährige wurde in Polizeigewahrsam genommen und wird sich wegen zweifachen Raubes und wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten müssen.

Die Ermittlungen dauern noch an.

 

Dieser Beitrag wurde unter Bürger veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.