Finanzmarkt – Griechenland

Griechenland muss bis Montag Reformvorschläge vorlegen

Atempause im Schuldenstreit: Die Euroländer haben sich mit Griechenland darauf geeinigt, das Hilfsprogramm um vier Monate zu verlängern. Für eine endgültige Einigung muss Athen aber noch einige Hürden nehmen: Auf Basis des bisherigen Programms muss bis Montag “eine Liste mit Reformmaßnahmen ” vorliegen. Diese werden dann von EU-Kommission, EZB Frankfurt und IWF geprüft. Geben diese und die Euro-Finanzminister am Dienstag grünes Licht, sollen in Ländern, wo dies nötig ist, die Parlamente zustimmen, um das Hilfsprogramm vor Ende Februar zu verlängern.

In der Zange

In der Zange

Dieser Beitrag wurde unter Bürger veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.