Zollamt Frankfurt mit Milliardenplus

Zollstelle

Zollstelle

 

Das Hauptzollamt Frankfurt hat im vergangenen Jahr eine Milliarde Euro mehr eingenommen als im Jahr davor. 2014 kamen durch Zölle, Steuern und Abgaben 4,15 Milliarden Euro zusammen, wie Zollamsleiter Vieth am Freitag berichtete. 2013 waren es 3.15 Mrd. Euro gewesen. Hauptgrund für den Anstieg ist die Erweiterung des Zuständigkeitsbereichs; Dazu kamen die Zollämter Höchst und Osthafen und damit der Industriepark, die Messe und das Bankenviertel.

Als spektakulärste Funde präsentierte der Zoll etwa zersägte Elefantenstoßzähne oder Schmuck in Windeln.

Dies sind zwar Einnahmen aus illegalen Einfuhrversuchen aber immerhin kommen diese der Staatskasse zu Gute. Das sollte der hessische Verkehrsminister Tarek Al-Wazir berücksichtigen wenn er den Ausbau des Flughafens zu behindern versucht. Die Rhein-Main Region mit der Großstadt Frankfurt und den Häfen und Flughäfen und nicht zuletzt den Autobahnen ist eine große Herausforderung für die Zollbehörden aber auch die Schmuggler. Der Asservatenraum am Frankfurter Flughafen zeigt sehr deutlich was Reisende alle kaufen und sammeln und die Zollbeamten beschlagnahmen.

Dieser Beitrag wurde unter Bürger veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.