1.FFC Frankfurt siegt problemlos gegen SGS Essen mit 3:1

Der einzige Wermutstropfen  bei diesem Ergebnis ist das Gegentor. Die Gegentore können eventuell mit entscheiden über die Meisterschaft. Nachdem gestern Wolfsburg mit 2:0 über den FC Sand gewann, schrumpfte der Vorsprung auf den 1.FFC auf einen Punkt.

Die Mannschaft von Essen hielt nur 22 Minuten hinten dicht und dann führte Frankfurt mit 1:0, vor spärlicher Kulisse. Wegen der Blockupy Unruhen in Frankfurt waren wohl einige Zuschauer fern geblieben. Trotzdem kann man den Sieg als gelungene Generalprobe für das am Samstag anstehende Champions-Ligue Spiel in Bristol betrachten.

Nach Balleroberung durch Jessica Fischlock setzte diese Simone Laudehr in Szene und diese servierte Celia Sasic zum 18. Saisontor. Sasic erzielte in der 50. Minute auch das 2:0. Kerstin Garefrekes verwandelte eine Flanke von Bianca Schmidt gekonnt ins Essener Tor. Essen konnte dann in der 90. Minute noch einen Eckball, durch Madeleine Gier direkt verwandeln und es stand 3:1. Bei dem Rettungsversuch verletzte sich die Torfrau Desire Schumann. Wie heute verlautete kann Desire  Schumann nicht in Bristol spielen. Das Knie musste genäht werden.

Dieser Beitrag wurde unter 1. FFC Frankfurt - Frauenfußball veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.