Der überfällige Busbahnhof nimmt Formen an

Modell eines Busbahnhofs

Modell eines Busbahnhofs

Endlich geht es los mit dem notwendigen Neubau des Busbahnhofs an der Südseite des Hauptbahnhofs. Das Gelände wird insgesamt 14 Bushaltestellen, notwendige Serviceeinrichtungen für die Busreisenden wie Toiletten und Warteräume ein Cafe und Geschäfte für Reisebedarf, ein Parkhaus und ein Hotel erhalten. Das Karree zwischen Mannheimer- Karlsruher- Stuttgarter- und Pforzheimer Straße liegt gegenüber des Südeingangs des Hauptbahnhofs.  Das Parkhaus wird auch eine Fahrradstation erhalten aber als Platzhalter für ein mögliches Hochhaus an dieser Stelle dienen. Die Fernbushaltestellen sollten bis 2017 fertig sein und das achtgeschossige Hotel mit 400 Zimmern bis Ende 2018.

Jetzt muß sich die Stadt Frankfurt nur noch eine Lösung für die Armada von Reisebussen in der Innenstadt einfallen lassen. Wenn man keine große Lösung wie zum Beispiel eine Überbauung des Gleisvorfeldes des Hauptbahnhofs will, dann sollte man die Busse vielleicht an das Mainufer verbannen anstatt die Berliner Straße zu blockieren. Bis sich der Magistrat hier bewegt fließt wahrscheinlich noch viel Wasser den Main hinunter aber besser spät als überhaupt nicht. Die Besucher aus China können auch über den Römerberg zur Berliner laufen.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.