Fassenacht in Frankfurt

 

Fassenacht in Frankfurt

Fassenacht in Frankfurt

Fastnacht, Fassenacht, Karneval, Fasching
Historie und Brauchtum
Der Begriff Karneval, auch als “5. Jahreszeit” bekannt, kommt aus dem lateinischen und bedeutet “Das Fleisch geht”, denn nach christlichem Glauben darf von Aschermittwoch bis Karfreitag kein Fleisch gegessen werden.

Während des europäischen Karnevals des 16. und 17.Jh. stand das ordinäre “Fressen” ganz im Vordergrund.

Fleisch zu essen war zu dieser Zeit noch etwas Besonderes und nur zu bestimmten festlichen Anlässen geboten, zudem wollte man die letzten Tage vor Beginn der Fastenzeit am Aschermittwoch noch voll auskosten.

Kein Wunder, daß an den “tollen Tagen” noch mal so richtig die “Wutz” rausgelassen wurde 😉

Geht man noch weiter in die Geschichte zurück bis zu den alten Griechen und Römern, trifft man auf die orgiastischen Feste des Baccanal, Saturnal und Lupercal, die ebenso zu den Vorläufern des späteren Karnevals gehören wie die Narrenfeste und Maskentänze des Mittelalters.

Karnevalskarten kostenlos versenden Die “5. Jahreszeit” beginnt am 11.11. und endet Punkt 0.00 Uhr in der Nacht von Faschingsdienstag auf Aschermittwoch mit der Beerdigung des Karnevals.

Bei der Altweiberfastnacht, dies ist immer der Donnerstag vor Faschingssonntag (Hochburg ist das Rheinland, vor allem Köln und Düsseldorf), übernehmen die Frauen das Regiment.

Wehe dem Mann, der mit Krawatte erwischt wird 😉

Die großen Umzüge finden in den Karnevalshochburgen am Fastnachtssonntag (in Frankfurt und Wiesbaden), am Rosenmontag (in Mainz, Köln und Düsseldorf) oder am Faschingsdienstag (Klaa Paris in Heddernheim) statt.
Vorankündigung: Frankfurt ist Fastnacht!

– Erstürmung der Mainkur

– Kinder-Fastnachtszug

– Großer Frankfurter Fastnachtszug durch die Frankfurter Innenstadt

¨Enne, denne, dotz – di Kampagne, die is` korz`¨. Auch wenn der alte Frankfurter Spruch die Wahrheit sagt, machen wir jetzt in Frankfurt so richtig einen los!

Erstürmung der Mainkur

Los gehts am Samstag (6.2.16) um 11:11 Uhr mit der Erstürmung der Mainkur durch das Frankfurter Prinzenpaar und die Abordnungen der Garden direkt an der Brauerei zur Mainkur auf der Hanauer Landstr. 568. Natürlich gewinnen die Karnevalisten, oder!?!

Kinder-Fastnachtszug

Fastnacht-Samstag (6.2.16) steht im Zeichen der Kids! Ab 14:11 Uhr schlängelt sich der fröhliche Kinderzug von der Konstabler Wache, über die Zeil, Neue Kräme bis zum Römerberg. Wir haben schon mal nachgefragt: das Wetter wird an diesem Tag hervorragend sein und alle Kids, die beim Zug dabei sind, freuen sich darüber, dass sie einen eigenen Zug haben – wie die Großen!

Erstürmung des Römers und Schlüsselübergabe vom OB

Auch in diesem Jahr lassen die Karnevalisten nicht locker und besetzen den Römerberg am Fastnacht-Samstag ab 14:11 Uhr bis …. wird nicht weiter verraten. Kommen, dabei sein, mitfeiern!

Und dann kommt am Fastnacht-Sonntag der Mega-Kracher:

Der Frankfurter Fastnachtsumzug durch die Frankfurter Innenstadt …

… startet um 12:11 Uhr am Untermainkai und schlängelt sich durch die Frankfurter Innenstadt bis zum Römerberg. Auch in diesem Jahr gibt es dort eine Ehrentribüne. Karten hierfür können bei der GR-Geschäftsstelle bestellt werden. Viele bunte Kostüme, tolle Mottowagen und Musikgruppen und die Frankfurter Karnevalvereine werden mit 1000 ¨Helaus¨ die Zuschauer am Wegesrand begrüßen. Ausserdem gibt es eine Neuerung: am Römer gibt es ab Punkt 12 Uhr eine ¨Vor-dem-Zug-Party¨. Mit dabei sind die ¨Schlappedengla¨- Guggemusik aus Bruchsal sowie ¨K.U.K. – Frankfurter Fastnachts Rock` Pop¨. Wir wünschen allen Zug-Besuchern viel Spaß und eine ausgelassene, fröhliche Zeit.

Frankfurt – HELAU!

Dieser Beitrag wurde unter Bürger veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.