Niko Kovac und sein Bruder Robert sollen Veh-Nachfolge übernehmen

 

 

Logo Eintracht Frankfurt

Logo Eintracht Frankfurt

Die Brüder Kovac sollen es richten bei der Eintracht. Eintracht Frankfurt hat offenbar einen neuen Trainer gefunden. Besser gesagt, ein Trainer Duo. Niko Kovac steht nach übereinstimmenden Medienberichten vor einer Unterschrift beider Eintracht. Er soll zusammen mit seinem Bruder Robert die Nachfolge des entlassenen Trainers antreten. Heute um 13.30 wird er in einer Pressekonferenz der Öffentlichkeit vorgestellt. Der Hessische Rundfunk wird die PK live in seinem 3. Programm übertragen.

Die "Kovac Brothers" in Brasilien.

Die “Kovac Brothers” in Brasilien.

Kovac war zuletzt als Nationaltrainer in Kroatien tätig und führte das Team zur WM in Brasilien. 2015 mußte er wegen Erfolglosigkeit gehen.

Am Mittwoch dieser Woche soll er bereits das Training der Mannschaft leiten. Was immer er drauf hat als Trainer und Motivator, er muß es schnell abrufen denn am kommenden Wochenende wartet Borussia Mönchengladbach auf die SGE

Er hat hoffentlich die Traute die Lautsprecher der Mannschaft, die sich aber nur verbal hervortun, sofort auf die Tribüne zu verbannen. Die Langsamen des Teams, Russ, Oczipka und Co., werden es hoffentlich schaffen die Treppe zu den Sitzen zu erklimmen. Auf dem Platz klappt es ja schon lange nicht mehr. Russ stellte sich letzthin noch lautstark vor den schläfrigen Veh um diesen zu schützen, was der Vorstand geflissentlich überhörte.  Seine Frau kann ihm ja vielleicht Tips geben für den Umgang mit Kovac. Sie ist auch aus Kroatien. Russ wollte ja schon einmal die kroatische Staatsbürgerschaft annehmen um dort in der Nationalmannschaft zu spielen. Das kann er ja jetzt gefühlt erleben! Jetzt zählt hoffentlich wieder Leistung und die Jungs rennen sich für die Mannschaft die Lunge aus der Brust.Beispiel Darmstadt und Mainz. Dort ist momentan der Leistungswille zu greifen, bei der Eintraft muß man unter dem rasen suchen.

Viel Glück Brüder Kovac. Dobrodošli!

Grüner Daumen hoch!

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.