SGE packt Lever-kusen- an den Busen

Weiter so!

Weiter so!

Logo Eintracht Frankfurt

Logo Eintracht Frankfurt

Tante Käte hatte nicht damit gerechnet. Die Mannschaft der Eintracht wollte nicht nur ein wenig schmusen, nein Sie packte richtig zu, schoß zwei Tore und grabschte sich den Sieg gegen die hoch favorisierte Werkself von Bayer Leverkusen.

Alexander Meier, wer sonst, erzielte in der 53. Minute die 1:0 Führung der Eintracht und leitete damit eine turbulente 2. Halbzeit dieses wirklich guten Bundesligaspiels ein. Allerdings hatte Chicharito in der 60. Minute den Ausgleich erzielt und es sah so aus als würde Bayer die Initiative in diesem Spiel ergreifen.  Doch erst einmal gingen die starken Frankfurter, von denen man den Eindruck hatte, daß sie den Sieg nicht aus der Hand geben würden, mit 2:1 in Führung. Oczipka setzte Rebic mit einem feinen Paß in Szene und der leitete den Ball mit einem Querpaß an Fabian weiter der den Ball mit links in das Leverkusener Tor schoß.

Fabian hat sich und die Mannschaft mit seinem ersten Tor belohnt. Ein Tor, das er sich mit seinem Einsatz verdient hatte. Seine Leistung war weder für Alexander Meier noch für den Trainer oder den Sportmanager Bruno Hübner in Frage zu stellen.  Fabian hat hervorragend gespielt und seine gute Trainingsleistung noch unterstrichen.

Die Eintracht kassierte dann noch einen Elfmeter in der 88, Minute des Spiels, der allerdings heftig umstritten war. Chandler sollte Brandt am Fuß getroffen haben. Chicarito lief an, traf aber nur den Pfosten. Er war angeblich von einem Laserstrahl geblendet worden.

Die Eintracht hielt das 2:1 bis zum Schluß und überstand noch eine Nachspielzeit von 5 Minuten ohne gegen die nun starken Leverkusener einzuknicken.

Der Trainer von Leverkusen nahm das Ergebnis gelassen hin, Kovac freute sich natürlich die Niederlage von Darmstadt egalisiert zu haben. Jetzt ist es für uns wichtig auch auswärts zu punkten, sagte Alex Meiner nach dem Spiel. Der Darmstädter Gegner der vergangenen Woche,  ging ja gestern in Dortmund mit Pauken und Trompeten unter. Da konnten sich die (angewelkten) Lilien schon einmal auf das Rückspiel in Frankfurt einstimmen.

Frankfurt auf jeden Fall ist auf dem Weg zu einem gelungenen Saisonstart und darf sich auf das Auswärtsspiel in Ingolstadt freuen. In der kommenden Woche kann sich die starke Frankfurter Truppe auf den ersten Auswärtssieg bei den sogenannten “Schanzern” freuen, denen ja ein Sie gegen die Bayern wichtiger erscheint als gegen die “Normalos” in der Bundesliga. Wie ein Volltreffer im Lotto hatte der “Schanzer Dompteur” einen Sieg über die Bayern genannt. Es ist ja schön zu träumen, aber der Alltag zählt. Die Frankfurter haben dies hoffentlich erkannt und reißen die Schanze in Ingolstadt am Dienstag ein.

Verdient haben sie sich die Auswärtspunkte, die das Selbstbewußtsein der Mannschaft richtig stärken werden.

Marco Russ

Marco Russ

Am Rande des Spiels wurde noch bekannt, daß Frankfurt in der kommenden Woche den Vertrag mit dem an Krebs erkranken Marco Russ um weitere 2 Jahre verlängern will. Russ plant nach der Winterpause wieder in das Mannschaftstraining einzusteigen. Viel Glück Marco, wir alle warten auf Dich.

Dieser Beitrag wurde unter Eintracht veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.