Der Mohr (Alexander Meier) hat seine Schuldigkeit getan,

der Mohr kann gehen! Hat er?

 

 

Mach sie rein Alex und zeig es den Besserwissern

Trifft dies auch auf unseren Alex Meier zu, den Torschützen von Eintracht Frankfurt? Friedrich Schiller hatte das bittere,  geflügelte Wort dem Spitzbuben Muley Hassan, dem Mohr von Tunis in “Die Verschwörung des Fiesco zu Genua” in den Mund gelegt.

Man könnte geneigt sein das zu glauben. Zwar war Alex Meier kürzlich verschnupft oder erkältet und damit nicht spielfähig, aber in der vergangenen Woche hat er wieder voll mit der Mannschaft trainiert. Ich glaube nicht, daß es so ist!

Weshalb wird er dann vom Trainer auf die Bank verbannt und damit der Chance beraubt seiner (noch) geliebten Eintracht das Siegtor gegen Hamburg zu schenken? Das weiß wohl auch der Trainer Niko Kovac nicht so recht. Man mag annehmen, daß der beliebte Trainer alles weiß, doch hier irrt er wahrscheinlich. Klar, der Alex ist kein Dauerläufer sondern ein ins Alter kommender Strafraumstürmer, der aber immer noch weiß wie er Tore machen kann und muß. Dafür übt er regelmäßig in freiwilligen Überstunden.

Ein Ball wie den, welchen Branimir Hrogota freistehend vor dem Hamburger Tor versemmelte, hätte der vermeintliche Fußballgott, auch ohne die himmlischen Meriten knallhart ins Tor gedengelt. Hätte er. Jede Wette. Nur Kovac scheint das nicht zu wissen. Ihm hätte schon längst auffallen müssen, daß Alex mit seinen Toren fehlt, das sieht man an seiner persönlichen Torbilanz und erst recht an der der Mannschaft.

Ich will nicht plötzlich anfangen am Trainer herum zu mäkeln. Das hat er nicht verdient. Aber, es geht halt nicht alles von alleine und manchmal muß man über seinen Schatten springen und schon mal gelten lassen was vorher gerade war und jetzt immer noch ist.

Herr Bobic hat kürzlich verlauten lassen, es habe sich finanziell nicht viel geändert bei der Eintracht, obwohl doch so eine herrliche Aufbruchstimmung vorherrscht und die Dinge in die richtige Richtung laufen. Aber, schon wieder aber, man hätte halt etwas tun  sollen auf Vereinsseite. Die Sponsoren kommen nicht geflogen sondern müssen zur Landung gezwungen werden.

Bereits im vergangenen Jahr war klar, der jetzige Hauptsponsor bleibt nur für eine Saison. Weshalb haben dann die Großkopferten wie Stübing, Hellmann, Bobic und so weiter nichts getan und einen neuen Sponsor geholt?

Stattdessen wir jetzt gejammert man habe kein Geld um neue Spieler zu verpflichten oder ausgeliehene fest anzustellen. Die Aussage fiel : “Man müssen schon den DFB Pokal gewinnen um finanziell etwas reißen zu können, im kommenden Sommer”. Das klingt für mich wie die fromme Bitte doch bitte im Lotto gewinnen zu dürfen. Wer hätte das nicht schon einmal für sich gewünscht. Kommt aber fast nie so. Den Pokal gewinnen, gegen die Sau starken Bayern oder Dortmunder, und erst noch in Gladbach gewinnen. Da wäre es leichter einen Scheich oder eine Airline nach Frankfurt zu holen für ein solides Sponsoring.

Ich möchte dem Alex weiterhin die Stange halten, auch ohne, daß er ein Fußballgott sein müßte, er hat es verdient, und er ist noch gut für einige wichtige Tore.

Die neuen Herren in Frankfurt sollten Ihre Hausaufgaben machen sonst geht es Ihnen wie denen vor ihnen, “Man spricht nicht mehr von ihnen”, man vergißt Ihre Namen schnell.

 

Dieser Beitrag wurde unter Eintracht veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.