Besucher in Frankfurt aus aller Welt (September 2017)

Stärkster Monat aller Zeiten – Mehr Übernachtungen gab es in Frankfurt am Main noch nie

Der Monat September erzielte mit 523.992 Übernachtungsgästen (+ 8,9 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum) und 914.472 Übernachtungen (+ 9,8 %) ein neues Rekord-Ergebnis.

Erstmalig überhaupt konnte die 900.000-Marke bei den Übernachtungen in einem Monat überschritten werden. Ganz deutlich ist weiterhin zu erkennen, dass Frankfurt am Main als Städtereiseziel besonders im Inland stark an Bedeutung gewinnt – hier konnte mit über 529.000 Übernachtungen die 500.000-Grenze zum ersten Mal überschritten werden.

Unter anderem verantwortlich war eine gute Buchungslage während der Internationalen Automobil-Ausstellung, im Allgemeinen das starke Tagungssegment, jedoch auch ein wachsendes Individualgeschäft.

Von Januar bis September 2017 kamen 4.145.680 Übernachtungsgäste (+ 7,1 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum), die insgesamt 7.099.651 Übernachtungen (+ 7,3 %) generierten und dem Tourismusstandort Frankfurt am Main einen deutlichen Zuwachs bescherten.
Hinsichtlich der Übernachtungen ist der Inlandsmarkt (+ 12,2 %) der Wachstumsmotor im Vergleich zum Auslandsmarkt (+ 1,7 %).

  • Die größten Überseemärkte präsentieren sich uneinheitlich: Während die USA (+ 2 %) und China (+ 0,1 %) weiterhin wachsen, verzeichnen die Arabischen Golfstaaten (- 6 %) immer noch Verluste, die jedoch zunehmend schwächer ausfallen.
  • Weiterhin hohe Zuwachsraten präsentieren die asiatischen Märkte Japan (+ 18,2 %), Indien (+ 9,8 %) und Korea (+ 15,6 %).
  • Auch die Zukunftsmärkte Brasilien (+ 13,6 %) und Russland (+ 9 %) wachsen wieder deutlich, wohingegen die Besucherzahlen aus der Türkei erwartungsgemäß gefallen sind (- 8,8 %).
  • Wichtige europäische Auslandsmärkte entwickeln sich heterogen: Während Polen (+ 1,4 %), die Niederlande (+ 11,9 %) und Frankreich (+ 7,3 %) wachsen, verlieren Großbritannien (- 2 %), die Schweiz (- 4,8 %), Spanien (- 6,9 %) und Italien (- 4,9 %).

Die durchschnittliche Bettenauslastung liegt bei 50,6 % (- 0,7 %), wobei die Gesamtanzahl der Betten auf 51.197 gestiegen ist (+ 8,1 %). Dies entspricht einer tatsächlichen Zimmerauslastung von ca. 69 %.

© Tourismus+Congress GmbH Frankfurt am Main

Download (PDF, 88KB)

Dieser Beitrag wurde unter Touristen aus aller Welt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.