Helau! Eintracht:Mainz 05 – 3:0

Fassenachts – Kasper mit Klatsche

Karneval in Frankfurt

 

Viertelfinale im DFB Pokal. Frankfurt gegen

Karneval in Frankfurt

Mainz 05. Die gleichen Mainzer die kürzlich trotz einer 2:0 Niederlage dem FC Bayern eine beachtliche Leistung entgegen setzten und sich damit viel Selbstvertrauen für das Viertelfinale in Frankfurt holten.

Die Fans reisten verkleidet und in Karnevalsfarben in Frankfurt an. Die Mannschaft trug besondere Karnevals, oder wie man in Mainz sagt, FASSENACHT – Trikots. Also alles war bereitet für ein Weiterkommen der Mainzer, zumal die Frankfurter Eintracht sich am letzten Wochenende in Augsburg vorführen ließ.

“Mainz 05 singt und lacht, bis die Klatsche auf die (Narren)-Kappe kracht!”

So oder ähnlich werden wohl die Gesänge der Eintracht Fans geklungen haben als das Spiel zu Ende war. Hatten doch die Mainzer vollmundig das Motto ausgegeben:

Adler fein aufgepasst, wir bringen Euch die Fassennacht.”

Verkleidet, singend und grölend präsentierte sich der Fassenachtsmob vom Rhein im Waldstadion. Damit nicht genug, es wurden ständig grell rot brennende Bengalische Lichter im Fan Block gezündet, nur der Mannschaft konnte damit kein Lichtlein aufgezeigt werden. Sie ging krachend unter in einem ungleichen Fußballspiel, ein Spiel voller Slapsticks und Ungereimtheiten auf Mainzer Seite.

Die Eintracht spielte schnell, gut und schön und erzielte bereits in der 17. Minute das 1:0 durch Ante Rebic, der von einem groben Fehler des Mainzers Rene Adler profitierte. der bekam den Ball nicht weg und verlor ihn an die Eintracht, Rebic schob ein zum 1:0.

Helau – Narhallamarsch!

Es dauerte dann bis zur 53. Minute bis Alexander Hack durch ein Eigentor die Eintracht mit 2:0 in Führung brachte. Er lenkte den Ball elegant gegen die Laufrichtung von Adler, hinter ihm, ins Netz.

Helau – Narhallamarsch!

In der 62. Minute verlor er den Ball völlig unnötig und doch zum Karnevalsspiel passend, an Omar Mascarell,  der die Abwehr ausspielte und den Ball an Adler vorbei ins Tor kullern ließ.

Helau – Narhallamarsch!

He, Ihr Mainzer aufgepasst, wir zeigen Euch die Frankfurter Fassenacht!

Die Eintracht steht nach dem Flutlichtspiel bei eisigen Temperaturen, und heißen Karnevalsklängen nun im Halbfinale des DFB Pokals und darf sich über 2.55 Millionen Euro Prämie freuen. Am kommenden Sonntag wird der Gegner für das Halbfinale ausgelost, München, Schalke und Leverkusen sind noch im Pott. So oder so eine schwere Aufgabe für unsere Eintracht aber wie schon von anderen gesagt: Rasensport verleiht Flügel.

Warum nicht auch der Eintracht. Berlin, die Heimatstadt von Niko Kovac und seinem Spieler Kevin Prince Boateng winken schon schemenhaft aus dem roten Karnevalsnebel. Allerdings muß am kommenden Wochenende noch der andere Karnevalsverein, der 1. FC Köln bezwungen werden. Alaaf und Helau!

Alles Gute und danke für ein schönes Spiel.

Vier Pfoten für die Eintracht. Ihne, Ihrn Schlappekicker (das FR – Original)

Dieser Beitrag wurde unter Eintracht veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.