Senior ruft die Polizei zum Schränkerücken

 

Wecker ohne Stecker – den kann man einfach gegen die Wand werfen

Aus dem Polizeibericht

Frankfurt (ots) – (ka) Gestern half eine Streife der Polizeiautobahnstation einem Senioren in der Johanna-Kirchner-Straße bei einen etwas ungewöhnlichen Problem.

Der 77-Jährige rief gegen 23 Uhr bei der Leitstelle der Polizei an und schilderte seine missliche Lage. Er habe einen elektronischen Radiowecker, der offensichtlich nicht mehr richtige funktioniere. Der Wecker gebe unaufhörlich einen lauten Signalton von sich, der sich nicht ausschalten lasse. Der Stecker des Radioweckers befinde sich aber hinter einem Schrank und aufgrund seiner körperlichen Beschwerden, sei es ihm nicht möglich diesen zu verrücken und selbst den Stecker zu ziehen.

Da zu dieser Zeit alle Polizeistreifen des zuständigen Reviers bei anderen Einsätzen waren, half kurzentschlossen die Polizeiautobahnstation aus. Die Beamten, die üblicherweise auf Frankfurts Autobahnen ihren Dienst versehen, rückten den Schrank nach vorne, zogen den Stecker des defekten Weckers und ermöglichten dem dankbaren 77-Jährigen eine ruhige Nacht.

Dieser Beitrag wurde unter Bürger veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.