Diesel aus Frankfurt ausgesperrt

No – Go für Diesel PKW, Busse und Transporter

 

Ab Februar 2019 dürfen Dieselfahrzeuge der älteren Generation nicht mehr auf Frankfurts Straßen fahren. Ab 1. September folgen dann Diesel welche nicht die Vorgaben der Euronorm 6 erfüllen. Das sind 2/3 der Busse im Stadtgebiet. Nachrüstung ist schwierig und bis zum diesem Termin nicht machbar. Neue Busse, elektrisch sind aber schon bestellt in Frankfurt: Ganze 5 Busse. 230 Busse müssen im Depot bleiben.

Will die Politik und will die Gerichtsbarkeit die Stadt kaputt machen? 75000 private Diesel aus Frankfurt, über 700.000 aus Hessen, alle Busse, die meisten Taxis, Lieferfahrzeuge der Paketdienste, Fahrzeuge kleiner Handwerker dürfen sich dann nicht mehr auf Frankfurts Straßen bewegen! Amazon & Co., vergeßt Euer Geschäft in Frankfurt, der Rest Deutschlands folgt bestimmt bald.

Sind die alle bekloppt????? Ja wie soll den die Stadt funktionieren? Deutschlands Pendler Hauptstadt wird einen Kollaps erleben der noch Jahre zu spüren sein wird. Nicht nur, daß in Frankfurt (fast) nichts mehr läuft, weltweit wird man sich über die Deutschen totlachen. Die Deutschen werden ihre Autoindustrie schon noch schaffen. Was die Hersteller, allen voran VW, angerichtet hat wird nun von den Gerichten vollendet. Runter mit den Autos von den Straßen. Her mit dem Fahrrad und im Winter mit dem Schlitten. Vielleicht sollten wir aber auch ein Pferd kaufen. Das kann uns dann ins Büro und in die Schule bringen. Im Sattel auf auf dem Schlitten. Mindestens 3 Gäule pro Haushalt müssen her. Dann schaffen wir auch die Mineralölindustrie. Und Dünger für die Kleingärten gibt es auch. Da können wir dann ja wohl schlafen, im Zelt oder unter dem Rhabarber. Handwerker schaffen es ja nicht mehr in unsere Wohnungen, es sei denn auch mit dem Gaul.

Klar das gibt noch mehr Kacke und schlechte Emissionswerte. Aber es riecht so schön nach Landleben.

Es muß dringend eine Übergangslösung her sonst werden wir noch alle zu Fußgängern und Reitern. Die Regierung in Wiesbaden schicken wir über den Rhein. Hier brauchen wir die nicht mehr. Die, die nicht wissen wie man ihre größte Stadt im Bundesland vor wild gewordenen Richtern und untätigen, dummen Politikern schützt. Der US Präsident Trump braucht sich gar nicht mehr anstrengen, wir schaffen es auch alleine unsere Schlüsselindustrien zu zerlegen.

Dieser Beitrag wurde unter Bürger, Kommentar veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.