Eintracht erzwingt ein 2:2 im Spiel gegen Mainz 05

Nach einer sehr lebhaften 1. Halbzeit stand es nur 1:2 im Stadion im Frankfurter Stadtwald. Eintracht Frankfurt war sehr bemüht von Anfang an das Spiel für sich zu entscheiden aber wenige Minuten genügten den Mainzern mit 0:2 in Führung zu gehen. In beiden Fällen gingen Abwehrfehler der Eintracht voraus. Jonas Hofmann und Okazaki nutzte diese Chancen und verwandelten eiskalt. Beim 0.2 gar tunnelte Okazaki den Torwart Kevin Trapp, nach einem sehr nachlässigen Abwehrversuch von Marco Russ.

Noch vor der Pause erzielte Alexander Meyer das 1:2 mit einem strammen Schuss. Nach der Pause war Seferovic an der Reihe eine zielgenaue Flanke von Marc Stendera zum 2:2 Ausgleich zu verwandeln.  Doch zuvor gab es wieder eine Menge Aufregung im Stadion als Schiedsrichter Felix Brych den Mainzern einen Elfmeter zugesprochen hatte, nachdem Kevin Trapp Okazaki im Strafraum faulte. Nach Intervention seines Assistenten nahm er diesen jedoch zurück da Bastian Ocipka bereits vorher von einem Mainzer Spieler gefoult worden war. Kurz vor Ende der guten Partie hatte Alexander Meier den Siegtreffer auf dem Fuß, verzog den Schuss aber leicht, sodass dieser am Pfosten vorbei strich.

Alles in Allem eine gute Partie, leider nur 1 Punkt für die Adlerträger. Am kommenden Samstag wird es hoffentlich besser beim Hamburger SV. Ein Dreier muss her.

Dieser Beitrag wurde unter Eintracht veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.