Piazon bewirbt sich für das “Tor des Monats”

Lucas Piazon wurde spät eingewechselt aber er zahlte das in ihn gesetzte Vertrauen mit barer Münze zurück. Sein Freistoß aus 30 Meter Entfernung zum Tor des HSV senkte sich wie eine Rakete in das linke obere Eck des Tors. Der Hamburger Torwart Drobny konnte dem Ball nur entsetzt nachschauen.

Zuvor hatte Haris Seferovic in der 44. Minute einen Pass von Chandler genutzt und das 1:0 für die Eintracht erzielt. Danach flachte das Spiel ab und wurde erst wieder spannend als der Hamburger Müller zum 1:1 ausglich. Der ansonsten sehr gute Wiedwald im Frankfurter Tor hatte keine Chance diesen Schuss zu halten. Danach geriet die Eintracht stark unter Druck. Die Hamburger Fans peitschten die Mannschaft des HSV nach vorne, so der Hamburger Trainer Josef Zinnbauer.

Thomas Schaaf wechselte spät noch einmal aus und Piazon bedankte sich mit seinem Traumtor. Alles in Allem kein richtig gutes Fußballspiel aber, für die Eintracht gilt: Hauptsache 3 Punkte, und vom 11. auf den 7. Platz in der Bundesliga Tabelle.

Dieser Beitrag wurde unter Eintracht veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.