Mehr Geld für soziale Projekte

Die schwarz-grüne Regierung in Hessen macht mehr Geld frei für soziale Projekte. Darunter fallen auch Frauenhäuser. Träger sozialer Dienste, Kommunen und Institutionen  sollen mit den Zuschüssen dauerhaft und verlässlich planen können, wie Sozialminister Grüttner in Wiesbaden sagt. Davon werden auch Projekte in Frankfurt profitieren. Die Regierung Koch hatte in der Vergangenheit scharfe Einschnitte in den sozialen Diensten vorgenommen.

Dieser Beitrag wurde unter Telegramm veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.